CivixX - Werkstatt für Zivilgesellschaft Leipzig



Projekte || Navigation innerhalb der Seite: [Allgemeine Informationen] [Linkliste zum Inhalt]

 

Projekte

  • Übersicht
 

Ex-ante-Evaluierung der EU-Strukturfondsförderung in Sachsen,Teil EAGFL-A

Zeitraum:
1999/2000

Auftraggeber:
Freistaat Sachsen, SMUL

Für die Planung der EU-Strukturfondsförderung in Sachsen im Bereich der Landwirtschaft und der Förderung der ländlichen Raums (EAGFL-A) wurden die verschiedenen Arbeitsstufen der Förderkonzeption (Operationelles Programm, Ergänzungen zur Programmplanung) danach bewertet, inwieweit dadurch eine Nachhaltige Entwicklung unterstützt werden kann. Das Ministerium wurde dabei beraten, die Programme zu optimieren.

Evaluierungsbericht zum Operationellen Programm 

 

Berücksichtigung Nachhaltiger Entwicklung bei der Vergabe der EU-Strukturfondsfördermittel in Sachsen

Zeitraum:
1997/98

Auftraggeber:
Freistaat Sachsen, SMWA

Am Beispiel der EU-Strukturfondsfördermittel in Sachsen wurden Empfehlungen erarbeitet, wie grundlegende Kriterien für die Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung besser mit der Vergabe der Fördermittel verknüpft werden können. Vor dem Hintergrund der Vergabepraxis wurde stark vereinfachte Instrumente vorgeschlagen, die darauf basieren, die maximalen Fördersätze abzusenken und für die Einhaltung bestimmter Kriterien Bonus-Punkte (und damit höhere Fördersätze) zu ermöglichen.

Das Projekt wurde als Mitarbeiter bei EURES - Institut für regionale Studien in Europa erarbeitet.

Abschlussbericht 

 

Umweltwirkung und Nachhaltigkeit der Dorfentwicklung in Sachsen

Zeitraum:
1998/99

Auftraggeber:
Landesanstalt für Landwirtschaft Sachsen

Im Auftrag der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft haben wir untersucht, inwieweit die Dorfentwicklung in Sachsen seit der Wende eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung gefördert hat und wie dies perspektivisch zielgerichteter geschehen kann.

In sieben ausgewählten Dörfern wurden Planungsunterlagen analysiert, Projekte begutachtet und mit allen relevanten Akteuren vor Ort Tiefeninterviews geführt. Gestützt auf eine Checkliste mit ca. 30 Kriterien nachhaltiger Entwicklung wurden die Einzelmaßnahmen in jedem Ort hinsichtlich ihrer Wirkung bewertet. Ergänzend haben wir ein Set von Indikatoren für die Dorfentwicklung vorgeschlagen und mit einer Datenerhebung getestet. Geeignete Indikatoren sollten für eine weiteres Monitoring genutzt werden können.

Das Ergebnis der Evaluation war überwiegend positiv: die Mehrheit der umgesetzten Maßnahmen hat in den Gemeinden eine nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Trotzdem: die Fördermittel könnten gezielter eingesetzt werden, die Managementfunktion der Bürgermeiste und Gemeinderäte verstärkt und die Bürgerbeteiligung vielfältiger und effektiver werden.
 

Evaluierung/Vorbereitung der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Leipzig

Zeitraum:
2015

Auftraggeber:
Stadt Leipzig

In neun Workshops und 25 Tiefeninterviews mit Vertretern der Stadtverwaltung, der lokalen Politik sowie wichtigen lokalen Akteuren wurde die Wirkung des bisherigen Intergrierten Stadtentwicklungskonzeptes analysiert und Empfehlungen für die Fortschreibung des Konzeptes herausgearbeitet. Schwerpunkte bildeten dabei die Klärung wichtiger fachübergreifender inhaltlicher Herausforderungen sowie die Bewertung und Weiterentwicklung räumlicher Schwerpunktgebiete. Daneben wurden zahlreiche Empfehlungen zur Weiterentwicklung von Arbeitsstrukturen innerhalb der Verwaltung und zur Zusammenarbeit mit anderen Akteursgruppen gegeben.

Projektdokumentation INSEK-Evaluierung 

 
 


Seitenende || nach oben springen || Zur Startseite